Blue Flower

STC erfolgreicher als die DFB-Nationalmannschaft

Auch am vergangenen Wochenende standen die Spieler des STC Semd wieder auf dem Platz – und dabei machten sie ihre Sache besser, als unsere DFB-Auswahl bei ihrem ersten Auftritt in Russland. Zwar traf man nicht im Rahmen einer Weltmeisterschaft aufeinander, jedoch verließen alle Mannschaften des STC den Platz als Sieger.

Die Herren 50 konnten am Samstag in gleicher Aufstellung wie in der Vorwoche einen 6:0-Sieg (12:1 Sätze, 78:47 Spiele) gegen die Gäste aus Raunheim einfahren. Auch wenn das Ergebnis deutlich ausfiel, einen Durchmarsch legten Frank Völger, Daryoush Amirzadeh Asl, Herbert Doerfler und Günther Lehr dennoch nicht hin. Gleich drei der vier zu absolvierenden Einzel gingen entweder über mindestens einen Tiebreak oder sogar über den entscheidenden dritten Satz. Und auch die beiden Doppel waren kein Spaziergang – so konnte die Paarung Amirzadeh Asl/Doerfler beide Gewinnsätze nur knapp mit 7:5 und 7:6 gewinnen. Das zweite Doppel des STC musste ebenfalls im zweiten Satz nochmal alle Konzentration zusammennehmen, um diesen mit 7:5 für sich zu entscheiden. Am Ende ein verdienter, wenn auch hart erkämpfter Sieg. Damit führt die Mannschaft ihre Gruppe in der Bezirksoberliga nun als Tabellenführer durch die Sommerpause.

Bei den Herren 30 (vertreten durch Thorsten Mahr, Mathias Hamann, Thomas Krasemann und Mike Neff) hatte die klare Niederlage der Vorwoche keine merklichen Spuren hinterlassen. Zwar fielt das Ergebnis nicht so deutlich aus, wie bei den am Vortag spielenden Herren 50, dennoch festigte die Mannschaft mit einem 4:2 (8:5 Sätze, 58:43 Spiele) gegen den TC Rimbach den dritten Platz in der Bezirksliga und geht zufrieden in die Sommerpause. Auch hier war es am Ende die Konzentration, gepaart mit einer ordentlichen Portion Siegeswillen, die nach dem Remis nach den Einzeln und einem klaren Doppelsieg von Mahr/Krasemann auch das entscheidende zweite Doppel zum Erfolg brachte. Dabei hatten Hamann/Neff die Zügel eigentlich fest in der Hand – auf ein 6:4 im ersten Satz folgte allerdings der Konter der Gegner (5:7), so dass die Entscheidung mal wieder im dritten Satz fallen musste. Diesen konnte der STC dann wiederum im Champions-Tiebreak relativ ungefährdet mit 10:2 gewinnen.

Bereits am Freitag empfingen die Spieler der U14-Jugend auf heimischen Platz die Gäste aus Darmstadt. Auch die Jugend konnte sich mit einem 2:1 (5:3 Sätze, 29:21 Spiele) gegen ihre Gegner durchsetzen und „übersommert" nun auf einem tollen zweiten Platz in der Tabelle. Joshua Schwarz, der sein Einzel unglücklich im dritten Satz verlor, konnte sich dabei auf seine Mitspieler Noah Seibert im Einzel sowie Jakob Dressel und Finn Simonis im Doppel, welches mal wieder über die volle Distanz von drei Sätzen ging, verlassen. Am Ende gewinnt oder verliert man eben zusammen.

Nun geht es für alle Mannschaften in die Sommerpause – die nächsten Medenrundenspiele finden erst wieder im August statt. Aber auch in den Ferien ist der STC in der gemischten Hobbyliga „Doppel-Spaß" vertreten – die Runde startet am 23.06.2018 mit einem Antrittsbesuch beim TC Babenhausen. Man darf gespannt sein, ob die DFB-Elf beim gleichtägigen Spiel gegen Schweden zur alten Stärke zurückfinden kann – Daumendrücken kann sicherlich nicht schaden.

02.05.2018 / erfolgreicher Saisonauftakt beim STC Semd

Unter dem Motto „Deutschland spielt Tennis" wurde am vergangenen Sonntag (29.04.2018) die Saison beim Ski- und Tennisclub in Semd eröffnet. Pünktlich zum Veranstaltungsbeginn auf dem Vereinsgelände hatte auch Petrus ein Einsehen und belohnte die zahlreich erschienenen Gäste mit strahlendem Sonnenschein und damit besten Voraussetzungen zur Durchführung der geplanten Aktivitäten.

Neben den Vereinsmitgliedern, welche die Tennissaison mit ihrem traditionellen Schleifchenturnier einläuteten, konnten auch zahlreiche Gäste auf der Anlage begrüßt werden. Entweder machte man es sich bei Kaffee und Kuchen gemütlich oder aber man griff selbst zum Schläger und nutze das Angebot, in den Tennissport hineinzuschnuppern.

Höhepunkt des Tages war sicherlich der Schaukampf zwischen dem erst seit einigen Tagen 16-jährigen Matteo Feggie (TC Groß-Zimmern) und seinen Vereinskollegen, der selbst den routiniertesten Spielern unter den Zuschauern ein Staunen auf´s Gesicht zauberte. Matteo Feggie zählt zu den großen Talenten des deutschen Tennisverbandes, was er hier durch eine gelungene Darbietung im Einzel und Doppel unter Beweis stellen konnte.

Bei einem Glas Kölsch oder Altbier vom Fass konnte der Tag dann auch gemütlich ausklingen – der STC bedankt sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen.

Der Verein wird im Laufe des Jahres weitere Veranstaltungen rund um den Tennissport anbieten, so zum Beispiel die Möglichkeit zur Erlangung des DTB Sportabzeichens Tennis – und auch hier gilt, man muss kein Profi sein, um sich hieran zu versuchen. Die sportliche Betätigung und vor allem der Spaß am Spiel steht immer im Vordergrund.