Blue Flower

Winterschließung der Anlage sowie des Vereinsheims

In diesem Jahr beschert uns Petrus bis weit in den Oktober teilweise sommerliches Wetter, wodurch der Tennissport auch nach dem offiziellen Ende der Saison bis heute im Freien ausgeführt werden kann.

Aber auch der schönste Sommer geht irgendwann zu Ende, und so wird der STC Ende Oktober die Plätze bis zur Wiedereröffnung im Frühjahr 2019 schließen. Hierzu sind viele Aufgaben zu erledigt und es werden helfende Hände benötigt. Der Arbeitseinsatz findet am Freitag, 26.10.2018 ab 15 Uhr sowie am Samstag, 27.10.2018 ab 10 Uhr statt. Eventuell noch fehlende Arbeitsstunden der Mitglieder können im Rahmen dieser Aktion erbracht werden.

Daneben bleibt das Vereinsheim ab sofort bis zum Frühjahr geschlossen.

 

Sonnenschein zur Kinder- und Jugendmeisterschaft

Nachdem der Ski- und Tennisclub Semd Anfang August die neuen Vereinsmeister bei den Erwachsenen küren durfte, waren am vergangenen Wochenende die Kinder und Jugendlichen des Vereins an der Reihe.

Passend zu diesem Event meldete sich auch das sommerliche Wetter zurück, so dass die Spieler ebenso wie die Eltern, Großeltern und Zuschauer bereits zu Beginn der Veranstaltung sehr angenehme Temperaturen genießen konnten. Unter diesen tollen Voraussetzungen startete der Wettkampf im Gegensatz zu den Erwachsenen nicht in verschiedenen Disziplinen, sondern aufgeteilt in unterschiedliche Alters- und Leistungsstufen. In drei Gruppen wurden jeweils 20-minütige Punktspiele auf dem Groß- und Kleinfeld bestritten und so am Ende die Platzierungen je Gruppe ermittelt.

Durch ein enges Leistungsniveau innerhalb der Gruppen kam es zu ausgeglichenen und spannenden Spielen zwischen den Kontrahenten, wobei der sportliche Ehrgeiz niemals die Fairness vom Spielfeld verdrängte. So mussten die Spieler ihre jeweiligen Matches eigenverantwortlich bestreiten und auch knappe Entscheidungen im Einvernehmen treffen, was im Ernstfall auch zu einer Wiederholung des Punktes führte. Am Ende gingen Sieger und Verlierer zwar unterschiedlich zufrieden, aber immer im Guten vom Platz – und das ist in der heutigen Zeit schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr.

Nachdem die letzte Runde des Tages beendet war und die Turnierleitung sich zur Auswertung der Ergebnisse zurückzog, konnten sich alle Anwesenden mit frisch zubereiteten Hotdogs stärken oder am Kuchenbuffet zugreifen. Die gelöste Stimmung änderte sich auch nicht, als die Platzierungen verkündet und die Preise überreicht wurden. Egal ob erster oder fünfter Sieger – jeder Teilnehmer wurde für seine Leistung mit Applaus bedacht und konnte sich über einen Pokal freuen. Besonders den jeweiligen Gruppensiegern und somit Vereinsmeistern Kinder/Jugend 2018 stand die Freude und der Stolz über das Erreichte ins Gesicht geschrieben – Glückwunsch an dieser Stelle an Melina, Elias und Jakob !

Mit dem Abschluss dieses Wettkampfes ist das Tennisjahr beim STC fast zu Ende – aber auch nur fast. Denn am kommenden Wochenende wird sich der Verein wieder mit einem eigenen Stand auf dem Winzerfest präsentieren und mit der Teilnahme am Winzerfestumzug am Sonntag das Jahreshighlight setzen. Unter dem Motto „Wild und Wein“ werden die Teilnehmer als Zugnummer 57 in tollen Kostümen für Freude sorgen. Aber auch der Weinstand auf der Georg-August-Zinn-Straße auf Höhe der Obergasse ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Zum Jahresende wird sich der Verein Anfang Dezember zur traditionellen Weihnachtsfeier treffen und ‚zwischen den Jahren‘ eine Jahresabschlusswanderung unternehmen. Nähere Informationen dazu geben wir rechtzeitig bekannt.

STC kürt neue Vereinsmeister

Viele Jahre ist es her, dass beim Ski- und Tennisclub in Semd eine Vereinsmeisterschaft ausgetragen wurde. In diesem Jahr war es dann endlich wieder soweit - bereits am ersten Augustwochenende trafen sich die Teilnehmer, um bei teilweise brütender Hitze die Besten unter sich auszuspielen.

Dabei mussten die Organisatoren einen straffen Zeitplan einhalten, der alle erforderlichen Partien über die Vor- und Qualifizierungsrunde bis zu den Endspielen in das zur Verfügung stehende Zeitfenster von Freitag- bis Sonntagnachmittag beinhaltete. Für die aktiven Spieler bedeutete dies, flexibel zu sein, denn nicht zuletzt die hohen Temperaturen erzwangen die ein oder andere kurzfristige Planänderung.

Startschuss war am Freitagnachmittag mit den ersten Spielen der Vorrunden in den verschiedenen Disziplinen und bereits an diesem Tag zeigte sich die allgemeine Freude auf dieses Event. Neben den Teilnehmern waren auch viele der anderen Mitglieder sowie Freunde und Gönner des Vereins auf die Anlage gekommen, um ihre Lieben anzufeuern oder auch einfach das tolle Wetter in gemütlicher Atmosphäre bei Wurst und Bier oder Apfelwein vom Fass zu genießen. So klang auch der erste Turniertag erst am späten Abend aus.

Am Samstag wurden die Spieler und Besucher bereits beim Betreten der Anlage vom Duft des am offenen Feuer vor sich hin brutzelnden Spießbratens empfangen. Vorher hieß es jedoch, weitere Matches für die Qualifizierung zur Endrunde hinter sich zu bringen. Spannende und teilweise sehr emotionale Spiele begeisterten die erneut sehr zahlreich erschienen Zuschauer, die vom gemütlichen Stuhl im Schatten aus den Akteuren in der prallen Sonne zusahen. Es wurde wieder bis in den Abend hinein gespielt, bis die Teilnehmer für die Zwischenrunde am Sonntag feststanden.

Der Sonntag stand ganz im Fokus der bevorstehenden Endspiele, für die es sich ab 11 Uhr morgens im K.O.-System zu qualifizieren galt. Auch an diesem Tag strahlte die Sonne unvermindert vom Himmel, was bei den Strapazen des Turnieres auch zu der ein oder anderen Aufgabe führte. Der sportliche Ehrgeiz ist wichtig, jedoch bleibt die eigene Gesundheit noch immer das wichtigste, und so mussten auch diese Entscheidungen akzeptiert werden. Gleichermaßen wurde auch die Entscheidung getroffen, die Spiele um die dritten Plätze aufgrund der Verhältnisse nicht auszupielen.

Während sich Besucher und die zwischenzeitlich aus dem Turnier ausgeschiedenen Spieler bereits mit Kaffee und Kuchen oder Steaks mit Salat stärkten, mussten pünktlich am Nachmittag die Finalisten nochmals ran. Und da es jetzt um die begehrten Titel ging, wurde eine weitere Schippe draufgelegt, denn auch die Aufmerksamkeit der Zuschauer war auf das jeweilige Endspiel gelenkt. Nach weiteren schweißtreibenden Ballwechseln stand dann am frühen Abend die Endergebnisse fest.

Im Damen-Doppel setze sich die Paarung Nadine Niebel / Christine Eidmann in einem spannenden Spiel gegen die Konkurrenten Anke Eidmann / Ursula Fröhlich durch. Im Herren-Doppel wurden Tilo Hinz und Uwe Böker aufgrund der Aufgabe des ohnehin bereits verletzungsgeplagten Teams Mike Neff und Eberhard Vogel bzw. Noah Seibert kampflos zum Sieger erklärt. Im Herren-Einzel ließ Torsten Knöß seinem Rivalen Stefan Simonis im Finale kaum eine Chance und errang damit den Titel des Vereinsmeisters. Im letzten Spiel des Wochenendes ging Ursula Fröhlich als Siegerin gegen Christine Eidmann im Damen-Einzel als Vereinsmeisterin vom Platz.

Wir gratulieren allen Gewinnern und Platzierten zu ihrem tollen Erfolg und freuen uns darauf, dieses gelungene Events im kommenden Jahr zu wiederholen. Außerdem danken wir allen Helfern und Unterstützern für ihren Beitrag.

Ernüchterung am letzten Spieltag der Saison

 

Der letzte Spieltag der Saison war für die erfolgsverwöhnten Herren-Mannschaften des STC leider eine Ernüchterung. So konnten weder die Herren 30, noch die Herren 50 bei ihren letzten Medenrundenauftritten 2018 einen Sieg einfahren.

Bei den Herren 30 (Mathias Hamann, Markus Wollenhaupt, Mike Neff und Stefan Simonis) war die Sache dazu noch relativ klar – mit einem 0:6 (0:12 Sätze, 21:74 Spiele) beim Gastgeber TC Babenhausen ging die Saison zu Ende. Trotz dieser Niederlage beschließt die Mannschaft damit das  Bezirksliga-Jahr auf einem akzeptablen dritten Rang.

Die Herren 50 (Frank Völger, Daryoush Amirzadeh Asl, Herbert Doerfler und Martin Müller) hatten hingegen ein unversöhnliches Ende zu beklagen. Beim TC Bad König verlor man auf dem Papier recht deutlich mit 1:5 (3:10 Sätze, 33:66 Spiele), jedoch war diese Niederlage durch die krankheitsbedingte Aufgabe ihrer Nummer 1 am Ende unabwendbar. Bereits in seinem Einzel musste Völger die Reißleine ziehen und das Spiel vorzeitig beenden – dies bedeutete gleichzeitig auch den Verlust des anschließenden Doppels, da dieses als ‚nicht angetreten‘ an den Gegner ging.

Damit nicht genug – durch diese Niederlage war die angestrebte Tabellenführung dahin, die nunmehr an die Gastgeber aus Bad König ging. Sehr schade, da die Mannschaft durch die gesamte Saison hindurch den Aufstieg fest im Auge hatte und diese nun auf dem zweiten Platz der Bezirksoberliga beschließen muss.

Neben den Medenspielen wurden in diesem Jahr auch wieder Partien in der Hobbyliga ausgespielt. Hier setzten sich die Damen (Doppel) souverän an der Tabellenspitze fest und beendeten die Saison als Rundensieger. Im Mixed-Wettbewerb (Doppel) landete der STC am Ende auf Platz 4 und die Jugend in der Altersklasse U14 beendet die Runde auf einem sehr guten zweiten Platz.

Nachdem der Verein Anfang August nach vielen Jahren erstmals wieder eine Vereinsmeisterschaft ausgetragen hatte und diese rundum als voller Erfolg verbucht werden konnte, wird es am kommenden Samstag, dem 08. September 2018 die interne Meisterschaft für die Kinder/Jugend geben. Ab 10.00 Uhr wird der Vereinsnachwuchs in verschiedenen Disziplinen in den Wettstreit treten. Auch zu dieser Veranstaltung heißen wir Zuschauer und Gäste herzlich auf der Anlage in Semd willkommen.

Einladung zur Vereinsmeisterschaft des STC

Nach vielen Jahren der Abstinenz wird am kommenden Wochenende wieder eine Vereinsmeisterschaft beim Ski- und Tennisclub in Semd ausgetragen. Interessierte Mitglieder können sich noch bis zum morgigen Mittwoch in die am Vereinsheim aushängende Teilnehmerliste eintragen – die Auslosung der Partien in den Disziplinen Damen/Herren Einzel sowie Doppel findet am darauffolgenden Donnerstag um 19 Uhr im Vereinsheim statt.

Als Spielmodus wurde ein Vorgabesystem gewählt, wonach der spielstärkenschwächere Spieler einen Vorsprung innerhalb des zu spielenden „langen Satzes“ bekommt. Jedem Teilnehmer werden im Einzel mindestens drei, im Doppel mindestens zwei Spiele garantiert.

Die ersten Spiele der Vorrunde finden am Freitag, 03.08.2018 ab 17 Uhr auf der Anlage des STC in Semd statt. Diese wird am Samstag ab 13 Uhr fortgesetzt. Am Sonntag stehen ab 11 Uhr die Qualifizierungsrunden auf dem Programm, aus denen sich dann die Endspielteilnehmer ermitteln. Die Endspiele sind für ca. 15 Uhr geplant.

Während der gesamten Zeit steht die Anlage Freunden und Gönnern des Vereins offen. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt – neben mit Kaffee und Kuchen servieren wir Ihnen am Samstag Spießbraten vom Drehgrill sowie bestes Grillgut am Sonntag. Zwar kommt die musikalische Unterhaltung am Samstagabend aus der Dose, Bier und Apfelwein werden dafür frisch vom Fass serviert.

Der STC freut sich auf ein spannendes und kurzweiliges Tenniswochenende mit vielen Zuschauer, Fans und Interessierte.